FORMAT: WALK AND TALK

→ Treffpunkt: Fleetstraße/Ecke Hagenweg, Walle

Stadtspaziergang mit Angela Piplak
WOHNEN IN DER WALLER FELDMARK
Treffpunkt: Fleetstraße/Ecke Hagenweg, Walle

Wir freuen uns auf einen ersten Stadtspaziergang gemeinsam mit Angela Piplak durch das Kleingartengebiet in der Waller Feldmark, welches während Industrialisierung entstanden ist, damit sich die Arbeiterfamilien mit zusätzlichen Nahrungsmitteln versorgen konnten. Außerdem dienten die Kleingärten als Ausgleich zu den beengten Wohnverhältnissen. Seit den 1920er Jahren wurde in den Parzellen auch gewohnt, legal war dies in den seltensten Fällen. Das hat sich bis heute, von Ausnahmen abgesehen, nicht geändert. Auf dem Rundgang begeben wir uns auf die Spuren des Wohnens in der Waller Feldmark, begegnen unter anderem Landbuden, Kaisenhäusern, hören Zeitzeugen zu, werfen einen Blick auf die Waller Fleetkirche und besuchen das Kaisenhausmuseum.

Die Veranstaltung findet im Bremer Stadtraum statt und wird als Audiowalk via Echoes veröffentlicht.
Alle weiteren Infos findet ihr unter: gb-bremen.de/format

Über WALK AND TALK:
Wir alle bewegen uns in öffentlichen, meist städtischen, Räumen – auf unseren Wegen von A nach B, beim Flanieren oder auch beim ziellosen Umherlaufen. Die Wege, Straßen und Umgebungen erzählen unterschiedliche Geschichten und sind Teil einer ebenso gemeinsamen wie desperaten, (stadt-)historischen Erzählung. Wir alle haben unterschiedliche Zugänge zu Stadtraum und betrachten andere Aspekte von öffentlich Räumen. Dabei steht Stadtraum stellvertretend für Orte der Begegnung, Möglichkeitsräume, Ab- bzw. Ausgrenzung oder Safe-Spaces, für Orte des Umdenkens, der kleinen Utopie, der Selbstversorgung, Naherholung, Freizeit, des künstlerisch-forschenden Impulses und vieles mehr. In unserer kommenden dreiteiligen Veranstaltung WALK AND TALK wollen wir gemeinsam mit euch in den Stadtraum gehen und uns auf historische, politische, künstlerische und queer-feministische Spuren begeben. Dabei rückt Bremen als Stadt und als Ort der Reihe FORMAT ins Zentrum und wird selbst zum Gegenstand der Untersuchung. An drei Sonntagen nehmen wir euch mit auf 90-minütige Stadtspaziergänge, bei denen wir uns unterschiedlichen Orten und Geschichten annähern oder gar selbst Teil davon werden.

Über FORMAT:
FORMAT ist eine interdisziplinäre und hybride Veranstaltungsreihe, die von November 2021 bis September 2022 am Güterbahnhof Bremen stattfindet. Die Künstler:innen Mari Lena Rapprich und Norbert Bauer initiieren eine Reihe aus Gesprächen, Diskussionen, Lecture-Performances und Spaziergängen mit über-/regionalen Gästen.

Veranstaltungsübersicht  
Datenschutz und Impressum